Zur heutigen Kundgebung der "Grünen Jugend" gegen Homophobie

17.05.2016
Pressemitteilung
 
 Katja Rathje-Hoffmann, MdL, stellvertretende CDU-Landesvorsitzende erklärt:
 
"Die Grüne Jugend scheint den heutigen Aktionstag gegen Homophobie nur dazu benutzen zu wollen, ungerechtfertigt Stimmung gegen die CDU zu machen. Auf ihren letzten Parteitag am 21. November 2015 hat die CDU Schleswig-Holstein "die Gleichstellung der eingetragenen Lebenspartnerschaft mit der Zivilehe" beschlossen und ist damit eine der fortschrittlichsten Landesverbände deutschlandweit in diesem Thema. Bereits im Vorwege hatte die CDU-Landtagsfraktion die Gleichstellung mit der Ehe beschlossen. Sie hat mit einem eigenen Antrag deutlich gemacht, dass die CDU zur Ehe im Grundgesetz und zur völligen Gleichstellung mit der gleichgeschlechtlichen Partnerschaft stehe.
 
Die CDU ist eine Volkspartei. Einzelmeinungen können deshalb nicht ausgeschlossen werden. Sie sind aber gerade deshalb auch nicht zu verallgemeinern. Nicht die CDU, sondern die Aktion der Grünen Jugend blendet die Bemühungen der Nord-CDU in den vergangenen Jahren aus und hat nichts mit der Realität zu tun. Die CDU Schleswig-Holstein tauge als Feindbild in der Debatte um die völlige Gleichstellung mit der gleichgeschlechtlichen Partnerschaft nicht", so Rathje-Hoffmann.
 

 

Verantwortlich:
Dr. Axel Bernstein MdL
Landesgeschäftsführer
CDU Schleswig-Holstein
Sophienblatt 44-46
24103 Kiel
Tel.: 0431-66099-28
Fax: 0431-66099-88
presse [at] cdu-sh.de
www.cdu-sh.de